Schlagwörter

, , , , , , ,

Jule und Max wünschen sich Schnee zu Weihnachten

Jule und Max treffen sich im Hausflur. Eigentlich will Jule gerade Max besuchen, und Max möchte gerne zu Jule gehen. Und jetzt stehen sie im Flur und sehen sich verdutzt an.
„Gehen wir zu dir?“, fragt Max. „Oder soll ich dir meinen Wunschzettel zeigen?
„Och“, meint Jule, „ich habe keinen Wunschzettel. Das, was ich mir wünsche, bekomme ich ja doch nicht.”
„Was denn?”, fragt Max.
„Schnee”, sagt Jule. „Schönen, weißen Glitzerschnee.”
Max nickt. „Den wünsche ich mir auch. Auf allen Weihnachtsbildern liegt Schnee.“
„In meinen Weihnachtsbüchern auch“, ergänzt Jule. „Da fahren Kinder Ski und Schlitten, sie bauen Schneemänner und schlittern über das Eis. So einen tollen Weihnachtswinter kenne ich gar nicht. Gemein, nicht?”
Max nickt wieder. „Heute Morgen hat Mama gesagt, am Himmel hängen dicke Schneewolken und es würde nach Schnee riechen.”
„Ehrlich?” Jule ist ganz aufgeregt. „Lass uns gleich nachsehen. Mein Papa meint nämlich, einen richtigen Schneewinter würde es bei uns nicht mehr geben.”
Erschrocken sieht Max die Freundin an. „Warum nicht?”
„Weil es zu warm ist”, erklärt Jule. „Die Fabriken sind Schuld, sagt Papa, die Autos, Flugzeuge, Spraydosen und all der Müll. Sie haben die Luft so krank gemacht, dass sie immer wärmer wird.”
Max glaubt seinen Ohren nicht zu trauen. „Du meinst, die Luft hat Fieber? Gemein. Also ich passe immer gut auf die Luft auf, und wenn ich einmal groß bin, werde ich nicht so viel mit dem Auto herumfahren.”
„So werde ich es auch machen”, sagt Jule. „Und Spraydosen brauche ich nicht.”
„Alle müssen besser aufpassen”, überlegt Max. „Das sagen wir gleich unseren Freunden auf dem Spielplatz.”
„Einverstanden“, sagt Jule. Sie blickt zum Himmel. „Vielleicht ziehen ja doch bald dicke Schneewolken über den Himmel und vielleicht ist die Luft dann nicht ganz so warm wie sonst“, meint sie leise. „Das wäre mein schönstes Weihnachtsgeschenk.“
„Meines auch”, ruft Max. „Vielleicht kommt er ja doch noch, der Schnee!”
Schnell laufen die beiden zum Spielplatz, und Jule winkt verstohlen zu den Wolken hinauf. Vielleicht, ja, vielleicht erfüllt ihr der Weihnachtsmann doch ihren größten Wunsch?

© Elke Bräunling

Glitzerschnee Foto © Marion Pieper