Schlagwörter

, ,

Die Träume, die der Mond dir schenkt
Ein Lied zum Abend

1. Der Mond steigt hinterm Apfelbaum
ins Dunkel dieser Nacht.
Er hat für dich in deinen Raum
sein Silberlicht gebracht.

2. Er hängt an einen Zweig im Baum
ein Päckchen, silbrig rot.
Darin verborgen ruht als Traum
ein helles Wolkenboot.

Refrain:
Die Träume, die der Mond dir schenkt,
Sie reisen mit dir durch die Nacht.
Vom Mondlicht werden sie gelenkt,
behutsam, zart und sacht.
Hmhmhm hmhm hm hm …

3. Du kuschelst dich schön warm zur Ruh
im Licht des Mondes Schein
Und machst nun deine Äuglein zu
Dann schläfst du ganz ruhig ein.

4. Der Mond steigt hinterm Apfelbaum
zum Himmelszelt hinauf.
Er schenkt dir einen schönen Traum
und passt gut auf dich auf

Refrain:
Die Träume, die der Mond dir schenkt,
Sie reisen mit dir durch die Nacht.
Vom Mondlicht werden sie gelenkt,
behutsam, zart und sacht.
Hmhmhm hmhm hm hm …

Bridge:
Steig ein ins Träume-Wolkenboot
Sei Gast im Träumeland.
Der Mond nimmt dich mit seinem Licht
als Freund an seine Hand.

Refrain:
Die Träume, die der Mond dir schenkt,
Sie reisen mit dir durch die Nacht.
Vom Mondlicht werden sie gelenkt,
behutsam, zart und sacht.
Hmhmhm hmhm hm hm …

© Elke Bräunling