Schlagwörter

, , , , , , ,

Als Eva und Opa dem Christkind zuwinken

Wie oft Eva am Heiligabend ‚Wann ist Bescherung?‘ gefragt hatte, konnte keiner mehr zählen. Schließlich schickte Mama sie mit Opa zu einem Spaziergang fort.
Zuerst maulte Eva ein wenig, doch dann machte ihr der Spaziergang Spaß.
Still war es in den Straßen geworden. Nur wenige Leute waren unterwegs. Hinter manchen Fenstern konnte Eva hübsch geschmückte Weihnachtsbäume schimmern sehen. Und ringsherum duftete es. Nach Tannennadeln, Braten, Vanille, Zimt und Lebkuchen.
Vor der Lichttanne am Rathaus machten sie Halt und Opa erzählte von Heiligabend und von dem Weihnachtsbaum, der damals, als er ein kleiner Junge war, hier gestanden hatte.
„Und was machen wir nun?“, überlegte Opa später. Er sah auf die Uhr.
Auch Eva blickte zur Kirchturmuhr hinauf. Es schien, als würden sich die Uhrzeiger heute überhaupt nicht bewegen.
„Ist bald Bescherung?“, fragte sie wieder.
Opa schüttelte den Kopf. „Ein, zwei Stunden dauert es noch. Aber was hältst du davon, wenn wir dem Christkind ein wenig entgegen gehen? Vielleicht können wir ihm zuwinken?“
Toll! Eva war begeistert. Und begeistert folgte sie Opa.
Hoch und höher kletterten sie die steile Treppe zur Spitze des Kirchturms hinauf. Von dort oben hatten sie eine wundervolle Aussicht auf die Stadt.
Es dämmerte und von überall her blinkten Lichter auf. Bald funkelten sie mit den Sternen am Himmel um die Wette.
„Siehst du es auch?“, fragte Opa auf einmal.
„Was? Wo?“ Eva spähte zum Himmel.
„Die Sterne. Sie blinken jetzt so aufgeregt. Und die Lichter da unten in der Stadt, sie blinken zurück.“
„Ja!“, ruft Eva. Sie strahlte. „Sie winken, die Lichter. Bestimmt ist das Christkind ganz nah.“

© Elke Bräunling

Und du? Was machst du an Heiligabend, wenn Papa sagt, das Christkind komme am Abend, und wenn du immer und immer wieder zur Uhr schaust und deren Zeiger wollen und wollen nicht weiterrücken? Hast du auch schon einmal dem Christkind zugewunken? Oder kannst du uns erzählen, wie du auf das Christkind an Heiligabend wartest? Schreib mir doch einmal!
Vielleicht, ja, vielleicht entsteht aus deiner Christkind-Warte-Idee ja eine neue Geschichte. Wer weiß?
🙂