Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Rodeln mit Papa
„Gleich“, sagt Papa. Doch dann dauert es noch lange, bis Anna und Max mit Papa zum Rodeln gehen können. Aber dann sagen auch Anna und Max zu Papa: „Gleich.“ 😉

Bald soll der Schnee tauen und Papa hat Anna und Max versprochen, mit ihnen noch einmal zum Rodelhang zu fahren. Riesig freuen sich die Geschwister darauf, denn Rodeln mit Papa macht großen Spaß. Nur heute nicht. Seit Stunden nämlich sitzt Papa vor dem Fernseher, schaut sich ein Skirennen an und sagt immer wieder:
„Gleich. Ich komme gleich.“
Anna und Max sind sauer.
”Blöder Papa!”, mault Anna. ”Versprechen muss man halten.”
”Ohne Fernseher hätte Papa Zeit für uns“, schimpft Max. „Wir dürfen nie so lange vorm Fernseher sitzen.“
”Erwachsene dürfen alles machen, was sie wollen”, meint Max düster.
”Aber Versprechen müssen sie auch halten”, wütet Anna. Sie stapft ins Haus, holt ihre Bettdecke und deckt den Fernseher damit zu.
”Hey!”, ruft Papa. ”Nimm die Decke wieder weg! Es ist gerade so spannend.”
”Du wolltest mit uns zum Rodelhang fahren“, schimpft Anna. „Aber immer sagst du nur ‚Gleich. Ich komme gleich’!“
Auch Max ist sauer. ”Was man verspricht, das muss man halten. Und was Papas versprechen, müssen Papas auch halten“, ruft er. „Außerdem sagst du immer, es ist ungesund, so lange in den Fernseher zu gucken.”
„Ihr habt Recht“, sagt Papa. „Ich habe nun wirklich gleich Zeit für euch.“
„Bald gleich?“, fragt Max.
„Klar“, sagt Papa. „Gleich ist gleich!“
Und wirklich: Papa hält Wort. Es dämmert schon ein wenig, als sie den Rodelhang erreichen. Anna und Max beeilen sich und sausen schnell auf ihren Schlitten den Hang abwärts. Huiii! Was für ein Spaß! Gleich noch mal. Schließlich wird es bald dunkel sein. Die Geschwister beeilen sich.
„Hey“, ruft Papa da. „Wartet! Ich will bei euch mitrodeln. Macht mal Platz!“
„Gleich!“ Anna und Max winken Papa zu und sausen aufs Neue den Hang hinunter und noch einmal und noch einmal. Dann ist es dunkel.
Papa aber steht oben im Schnee und trippelt von einem Fuß auf den anderen. Ihm ist kalt. Und langweilig. Und irgendwie schaut er Anna und Max ganz nachdenklich an, als die beiden mit ihren Schlitten endlich bei ihm ankommen.
„Danke, ihr kleinen Teufel“, sagt er und grinst. „Eure Rache war süß und ich weiß nun, dass ich nicht mehr ‚gleich’ sagen werde, wenn ich damit ein Versprechen breche. Einverstanden?“
„Einverstanden“, sagt Anna und Max meint zufrieden:
„Warum nicht gleich so?“
Dann lachen sie. Alle drei.

© Elke Bräunling

Advertisements